Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

8.08.17

Danziger Straße nach Ausbesserung wieder befahrbar

Ursache für die Absackung war eine defekter Anschluss an den Regenwasserkanal. Auf dem Bild 110244 kann man das ganz wunderbar erkennen. Das orangene Rohr ist der Anschluss. Das Betonrohr ist der Regenwasserkanal. Nun hat das orangene Rohr nicht ran gepasst, also hat man dieses Rohr der Länge nach aufgeschnitten und zusammengedrückt, um den passenden Durchmesser zu erreichen. Dann eine wenig Folie und Beton rüber und fertig. Das ist natürlich fachlich nicht richtig. Daher ist ein Schaden entstanden, der im Laufe der Jahre Boden abtransportiert hat, bis die Fahrbahn oben nachgegeben hat.
Der Reparaturaufwand war relativ groß, da es die alten Betonrohre mit Fuß nicht mehr gibt. Also mussten Übergangsmanschetten besorgt werden, das hat ein paar Tage gedauert. Selbst Wasserhaltung musste betrieben, damit überhaupt gearbeitet werden konnte.
Woher der Anschluss kommt ist fraglich, auch wer den mal hergestellt hat. Die Leitung wurde mit einer Kamera befahren. Dabei wurden oberhalb weitere Anschlüssen festgestellt, die auch nicht in Ordnung sind. Es kommt aber kein Sand rein, daher ist noch kein dringender Handlungsbedarf.
Die Rechnungssumme der Baufirma betrug 11.865€.

Bild- und Textquelle: Gemeindeverwaltung Lachendorf

Danziger Straße unterspült und gesperrt

Aufgrund der vielen Nachfragen haben wir uns heute bei der Verwaltung informiert bezüglich der Strassensperrung. Dort konnten wir folgende Informationen erhalten:

Durch das Starkregenereignis am letzten Wochenende kam es zu einem Schaden an der erdverlegten Regenwasserleitung und in Folge dessen zur Unterspülung der Straße mit einer großflächigen Absackung der Strassenfahrbahn (siehe Bilder).

Die Instandsetzung soll lt. Verwaltung in der nächsten Woche durch Einbau von Reparaturmuffen erfolgen, wird allerdings zusätzlich durch eine in diesem Bereich querende Gastransportleitung erschwert. Die Verwaltung hat bereits ein Tiefbauunternehmen beauftragt und nach derzeitiger Sachlage wird davon ausgegangen, dass die Reparaturarbeiten bis zum 14.7.2017 abgeschlossen sein sollen.

Wir bitten die Anwohner also noch um etwas Geduld und Verständnis!

Jörn Künzle, stellvertretender Bürgermeister

Fotos: Gerhard Friedrich