Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

4.08.17

Der Freifunk in Hohne/Spechtshorn macht gute Fortschritte

Freifunkkarte in Hohne/Spechtshorn. Eingezeichnet sind Freifunkstandorte. Rote Punkte sind aktuelle Nutzer des Freifunks. Grüne Linien symbolisieren einen Verbindungsknoten.
Das Team vom Freifunk Uelzen vor der Freifunkkarte von Hohne/Spechtshorn bietet Unterstützung bei dem weiteren Ausbau des Freifunknetzes in unserer Gemeinde

Am 03. August hatte der Verein Freifunk Uelzen www.freifunk-uelzen.de zu einer Informationsveranstaltung über die Freifunksituation in Hohne und im Allgemeinen geladen. Bereits im Januar 2017 hatte der Verein bereits umfangreich über Freifunk in Hohne referiert. Zum Bericht geht es -->> hier

Der Vortrag im Januar hatte die Gemeinde positiv aufgerüttelt. Mittlerweile hat der Bereich Hohne/Spechtshorn eine beachtliche Anzahl von Freifunkangeboten. Besonders im Bereich TuS-Sportanlagen, Waldbad Hohne und Gasthaus Hohne gibt es drei Freifunkangebote, die sich zu Knoten zusammengeschlossen haben. Ein Knoten bedeutet, dass sich zwei Freifunkpunkte zu einem Bereich „zusammengeschlossen“ haben und sich der Nutzer ohne „Funkloch“ in dem Bereich bewegen kann. Der Knoten hat sich bis zum EDEKA-Markt Ankermann und dem Privathaus Jabs ausgebreitet, so dass ein Spaziergänger auf der Schwimmbadstraße die gesamte Wegstrecke mit Freifunk versorgt ist.

Nun ist das Bestreben, weitere bereits installierte Freifunkbereiche (Hering, Geschäftshaus Jabs, Generali-Versicherung, Gasthaus Anno 1901, Autohaus Hase, Elektro-Vieweg) zu Knoten zu verbinden, damit auch entlang der Dorfstraße lückenloser Freifunk möglich wird. Dazu müssen weitere Freifunkanbieter in Hohne geworben werden. Die Freifunker aus Uelzen sind hier recht optimistisch, denn die Hohner sind für diese Technologie sehr offen. Bedenken, wonach Freifunk die Strahlenbelastung erhöht, sind unbegründet. Vergleich: Strahlenbelastung durch Freifunk 0,1 Watt und durch Radio 100.000 Watt. Ferner ist es nicht richtig, dass sich unerwünschte Personen vermehrt in Freifunkbereichen zwecks Nutzung aufhalten.
Fazit: In der Gemeinde Hohne hat sich innerhalb eines kurzen Zeitrahmes sehr viel in Puncto Freifunk entwickelt.

In einer Präsentation referierte Rüdiger Biernat über häufig gestellte Fragen:
Was sind Freifunk, freies WLAN, freie Netzwerke?
Wer haftet?
Was kostet Freifunk?
Ist die Störerhaftung noch aktuell?
Wie kann ich mitmachen?
Kann ich in meinem Geschäft auch Freifunk anbieten?

Der Freifunk Uelzen hat aktuell in seinem Einzugsbereich mittlerweile 700 Geräte installiert und versorgt ca. 1.300 Nutzer parallel, bzw. 5.000 Nutzer pro Tag mit Freifunk. Den Freifunk als Grundversorgung trifft man häufiger in Einkaufs- und Wartezonenbereichen an. Eine potentielle Nutzergruppe sind auch finanziell schlecht situierte Bürger. Aber auch Rettungsdienste nutzen z. B. im Bereich Uelzen ca. 20 Router. Firmen können sich in Gewerbegebieten „verknoten“ und bei einem eigenen technischen Ausfall den Nachbarfreifunk nutzen.
In Touristenregionen mit historischen Gebäuden wird Freifunk installiert, um sich über den QR-Code (ist am Gebäude angebracht) Informationen direkt vor Ort über das Netz einholen zu können. Hotels benötigen mittlerweile für die Erringung des 4-Sterneniveaus Freifunkangebote. Passwörtervergaben sind umständlich und in dieser Hotelklasse unerwünscht.

Im Freifunkbereich geht der technische Fortschritt aber auch weiter. So plant man die Installation von Freifunk auf Laternen. Mit immer besseren Richtfunkanlagen können große Strecken von bis zu 20 Kilometer überbrückt werden. Der weiter voranschreitende Ausbau der Glasfasernetze ist keine Konkurrenz für den Freifunk, sondern bewirkt eine technische Aufwertung.
Nachteilig ist, dass man über Freifunk keine Filme von Netflix oder Sky sehen kann.

Die Störerhaftung ist zwar neu geregelt, aber in der Praxis durch das Verlangen von Websperren durch geschädigte Rechteinhaber schwer umsetzbar.

Für weitere Fragen stehen die Vereinsmitglieder den Interessenten von Freifunk gerne zu Verfügung.