Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

20.08.17

Debütauftritt der Progressive Rockband „17 seconds to 9“

„17 seconds to 9“ - Perfekter Auftritt einer gut harmonierenden Rockband.
Das gemütliche OpenAir-Gelände in Metzingen hätte etwas mehr Besucher verdient gehabt.
Thorsten "Hoppi" am Keyboard, am Mikrofon und Laptop.

Was ist laut und wird akustisch doch nicht wahrgenommen? Eine progressive Rockband, die in Hohne in der Reuterwiese in ihrem Musikstudio bei Hoffmanns ihre neuesten Songs einspielt.

Die vier Musikverrückten komponieren, arrangieren und spielen ihre Musikstücke ausschließlich selbst. Mittlerweile umfasst das Musikprogramm zwei Stunden und wurde bereits auf kleinen Gartenpartys im Freundeskreis präsentiert. Die Anwesenden waren sich darin einig, dass diese Professionalität einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden muss!!!

Beschlossen und hiermit verkündet erfolgte nun dieser nächste Schritt in der Bandhistorie in Metzingen am Segelflugplatz/Dorfgemeinschaftshaus.
Nach einer Vorband ging es auf die Truckerbühne. Die Bandmitglieder präsentierten ihre Songs mit perfekter Routine. Die vielen Stunden in den Übungsräumen in Hohne trugen Früchte. Am Ende des Konzertes forderten die Besucher den Start einer Tournee. Die Band zeigte sich gerührt und lies erkennen, dass weitere Auftritte folgen werden. Wir freuen uns darauf!!

Hintergrund:

Bandname

Entstanden ist der Bandname während eines Übungsabends. Schon länger waren sie auf der Suche nach einem passenden Namen für ihre Band. Als sie nach einigen Stücken zur Uhr schauten, war es 17 Sekunden vor Neun. Nach gefühlt einer Stunde jedoch immer noch 17 Sekunden vor 9. Die Uhr war stehen geblieben und somit war der Bandname geboren.


Die OpenAir-Veranstaltung wird von De Metzer Bürgergemeinschaft organisiert

Ein Großteil der Bürgergemeinschaft ist aus einer "Baubegehungsgruppe" entstanden. Trotz der Erreichung der Bauplanziele  traf man sich weiterhin jeden Donnerstag zu einer Brotzeit und schmiedete neue Pläne für den Ort. Vergnügungen wie OpenAir und Pizzabacktage standen nun in Projektplänen. Die finanzielle Überschüsse aus diesen Events fließen in gemeinnützige Projekte. Das OpenAir-Konzert haben fünfzehn Freiwillige auf die Beine gestellt.