Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

4.11.17

Preisgekröntes Gegacker: Geflügelschau auf Rittergut / Aktualisierung

Posieren kann Jens Rohdes preisgekröntes Huhn (Foto). Die Barnevelder Henne lässt sich ohne Gackern und Flügelschlag von ihrem Züchter in die Höhe heben – ein Profi eben. Am heutigen Samstag wird es für das Huhn ernst: Es stellt sich mit rund hundert weiteren Tieren den strengen Augen des Bewertungsrichters bei der zweitägigen 65. Südheideschau des Geflügelzuchtvereins Celle. Auf dem Rittergut von Steuber in Hohne dreht sich an diesem Wochenende alles um das liebe Federvieh.

Zwölf Züchter aus dem Celler Land präsentieren ihre Jungtiere. Während der heutige Vormittag der Bewertung durch den Preisrichter dient, ist die Veranstaltung ab 14 Uhr und morgen den ganzen Tag für Besucher geöffnet. „Wir wollen der Bevölkerung zeigen, wie vielfältig das Hobby und die verschiedenen Rassen sind“, sagt der Vereinsvorsitzende und Ausstellungsleiter Rohde. Gezeigt werden neben Hühnern und Zwerghühnern auch Tauben und Celler Gänse.

Die Südheideschau des Geflügelzuchtvereins Celle findet heute von 14 bis 18 Uhr und morgen von 10 bis 17 Uhr auf dem Rittergut von Steuber, Dorfstraße 35, in Hohne statt.

Rohde hat vor rund 20 Jahren mit der Hühnerhaltung begonnen. „Anfangs habe ich alles durcheinander gehalten“, erinnert sich der 58-Jährige. Zunächst ging es ihm darum, sich selbst mit Eiern zu versorgen, doch bald begann der Celler auch zu züchten. Dazu musste er sich auf eine Rasse festlegen und landete bei den Barneveldern, die ursprünglich aus Holland stammen.

Bei der Geflügelschau kontrolliert der Bewertungsrichter, wie gut ein Tier die Rassestandards erfüllt. Das Barnevelder soll einen „breiten, mittelhohen Stand“, einen Kamm mit vier bis sechs Zacken sowie „eine stolze Haltung“ aufweisen.

Bericht Cellesche Zeitung vom 4.11.17 (ath)

Bildimpressionen 1. Ausstellungstag