Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

12.03.18

Hohner LandFrauen im Celler Schlosstheater

An den ersten frühlingshaften Tagen diesen Jahres haben wir im Celler Schlosstheater die Komödie aus dem Jahr 1934 „Drei Männer im Schnee“ von Erich Kästner besucht – und es hat sich gelohnt!

Gar nicht verstaubt, sondern im Gegenteil mit viel Witz inszeniert, haben die Schauspieler/innen das Lustspiel mit vielen kleinen Pointen, Zwischenspielen und Andeutungen zu einer rundum spaßmachenden Inszenierung gemacht. (CZ)

Zum Inhalt: Millionär Schlüter gewinnt unter falschem Namen den zweiten Preis in einem Preisausschreiben seiner eigenen Firma, einen Aufenthalt in einem Grandhotel. Dort reist er als mittelloser Mann an, der sich augenscheinlich ein solches Luxushotel nicht leisten könnte. Prompt bekommt er nur eine ungeheizte Dachkammer, wird vom Personal herablassend behandelt und zu Hilfsarbeiten herangezogen.

Ganz anders ergeht es Dr. Fritz Hagedorn, dem Gewinner des ersten Preises. Tatsächlich nicht auf Rosen gebettet, wird er fälschlicherweise für einen Millionär gehalten. Verkehrungen und Verwechslungen führen zu urkomischen Situationen, besonders wenn Schlüter und Hagedorn sich anfreunden und das Hotelpersonal das unterbinden will.

Liebe kommt ins Spiel, als Hildegard, die Tochter Schlüters, ebenfalls anreist, da sie von der misslichen Behandlung ihres Vaters gehört hat. (Beschreibung des Celler Schlosstheaters)

Ein rundum gelungener Abend, für den sich alle daran beteiligten LandFrauen herzlich bei Anette Hildebrand bedanken möchten, die unermüdlichen Einsatz geleistet hat bei der Beschaffung der Karten, bei der Organisation der Fahrgemeinschaften und letztendlich auch – bedingt durch die derzeitige Grippewelle – bei der kurzfristigen Suche nach Ersatz für die freigewordenen Karten.