Sie befinden sich auf der Seite:  ->  Gemeinde Hohne  ->  Berichte & Nachrichten

17.06.18

Bericht Judo - Kreiseinzelmeisterschaften U 10, U 12 und U15

Bei den Kreismeisterschaften der unteren Altersjahrgänge konnten die Judoka des TuS Hohne/Spechtshorn sechsmal das oberste "Treppchen" erklimmen.

Judoka TuS Hohne-Spechtshorn bei der "offenen Matte" 2017


Altersklasse U 10:
Mats Hase und Leona Weick beeindruckten  von Anfang an mit Angriffsjudo. Beide konnten in ihrem Pool jeweils zweimal als Sieger die Matte verlassen und erkämpften sich verdient den Kreismeistertitel. Der dritte Judoka in der U 10 war Lucas Klück. Lacas startete in einer Vierer - Gruppe. Mit zwei Siegen und einer Niederlage erreichte er den 2. Rang.

Altersklasse U 12:
Erik Dreschel und auch Angelina Käbisch schlugen sich tapfer, konnten aber keinen Kampf für sich entscheiden.
Durch zwei klar heraus gekämpfte Siege, überwiegend durch Hüfttechniken, wurde Annalene Blanke Kreismeisterin. Die ebenfalls starke Kämpferin Clara Meineke, belegte kampflos den 1. Platz. In einem Freundschaftskampf gegen eine größere und schwerere Gegnerin zeigte Clara ihr Können mit flinken Schulterwürfen, die zum Sieg führten.

 

Leif Santelmann über "Umweg" zum Titel

Altersklasse U 15:
Wie der Clara, so erging es auch Vincent Konieczny. Der Kreismeistertitel war sicher, aber in einem Freundschaftskampf wuchs Vincent über sich hinaus. Den eine Gewichtsklasse höher kämpfenden Gegner besiegte er mit einer tollen Kontertechnik.
Zum Schluss folgten noch spannende Kämpfe. Leif Santelmann und Max Kemper mussten in einem Fünfer - Pool ran. Max hatte Startschwierigkeiten, erst eine Niederlage, dann ein Sieg und dann wieder eine Niederlage. Bei Leif lief es wie geschmiert. Drei Siege, mit Übersicht, sauberen Techniken und Siegeswillen gut erarbeitet. Dann kam die direkte Auseinandersetzung Max gegen Leif. Die größere Kampferfahrung von Max gab den Ausschlag, Leif kam mit der Linksauslage nicht klar. Leif versuchte zwar immer wieder mit seiner Spezialtechnik (O - uchi - gari/Große Innensichel) anzugreifen, wurde aber von Max gekontert. Mit zwei Siegen landete Max noch auf einem beachtenswerten 3. Platz. Der Kreismeistertitel ging trotz einer Niederlage an Leif, da er den Zweitplatzierten im direkten Vergleich besiegt hatte.